Athene Refit

Refit bei Peter Wrede in Neustadt, Juli – August 2016

Athene, eine Cumulant 38F, Baujahr 1990, hat rund 35.000 sm im Kielwasser, davon die Hälfte auf Atlantik und Pazifik, Gewässer, die anspruchsvoll sind; für Yacht und Crew. Das Boot ist noch im Originalzustand, jedoch nahmen in den vergangenen Jahren die Problemstellen am Rumpf zu, auch der Überwasseranstrich zeigte mehr und mehr Spuren der Vergangenheit, auch wenn es auf den Fotos aus dieser Perspektive und Entfernung der Aufnahmen nicht zu sehen ist.

4 item(s)

Peter Wrede hat ganz Arbeit geleistet, den kompletten Wasserpass gestrahlt und die Lackierung neu aufgebaut. Wer auf dem Wasser unterwegs ist, muss Vertrauen in sein Boot haben. Sehr beruhigend zu wissen, dass alles in Ordnung ist.

2 item(s)

Der Rumpf ist nun komplett grundiert. Wie professionell bei Wrede gearbeitet wird, muss ich nicht weiter kommentieren, die Bilder sprechen für sich.

2 item(s)

Ja, ja, die Farbe. Mal ehrlich, die Marinas sind voll von weißen und blauen Yachten. Wie öde! Dank Software probierten wir unterschiedliche Farben aus: gelb, grün, blau, weiß und rot. Ich hätte am liebsten Feuerwehr-Rot genommen, meine Frau gewiss nicht. Unterstützt wurde sie von Herrn Westphal, der mich wissen ließ, dass nicht jede Farbe passt, so fiel die Entscheidung zu “Red Wine”, Wie passend, wir wohnen in einem Rotweingebiet.

3 item(s)

Von diesem Glanz haben wir nicht einmal geträumt. Großartig! Hier spiegelt alles, sogar das Unterwasserschiff. Wie die Fotos zeigen, kann man den Refit auch so beschreiben: blau, grau, rot, gekonnt, perfekt!

3 item(s)

Neue Segelerfahrung.
Das Boot wiegt gut 12 Tonnen, da braucht es schon eine Mütze Wind, so dachten wir. Die Überraschung zeigte sich nach Überholung des Unterwasserschiffs. Wir haben es mehrfach ausprobiert: Halber Wind,  7 Knoten (+-0,5) Windgeschwindigkeit, läuft ATHENE laut Logge und GPS zwischen 5 und 5,5 Kn. Erstaunlich, dass ein glattes U-Schiff auch bei einem schweren Boot einen solchen Einfluss hat. Oder erst recht?

3 item(s)